Hier ein paar, von mir zusammengetragene Daten der Yamaha TDM 850 3VD/4TX,
der sog. eierlegenden Wollmilchsau! *zwinker*



Die 850er 3VD wurde von 1991 bis 1995 gebaut.
Sie hatte den sog. Parallel-Twin, der ab der 4TX (Bj. 1996 - 2001) mit 270° statt mit 360° Hubzapfenverstaz verbaut wurde.
Der Asudruck 'eierlegende Wollmilchsau ist nicht von mir erfunden, er entspricht schon in etwa dem Motorrad und seinen Eigenschaften...
Sie ist sehr wohl Tourentauglich, dank ihrer aufrechten Sitzposition, als auch zur echten Kurvenhatz geeignet. Halt ein sog. Allrounder.
Was sagte mal ein TDM Treiber: " Sie kann nichts richtig 100%ig, aber von allem reichlich."
Der Motor hat ausreichend Leistung und Drehmoment, wird jedoch oft wegen seinen sog. Lastwechseln gerügt.
Jene Lastwechselreaktionen ziehen sich, entgegen vieler Vermutungen allerdings durch sämtliche Baujahre hindurch.

Viele versuchen, mit der sog. Schweizer Bedüsung, verstellen des Gaszuges, immer wieder Vergaser Optimierungen dem Problem Herr zu werden.
Jedoch, was ich bisher überall so herausgelesen habe, mit mässigem Erfolg.
Das Ganze lässt sich mit ein bisschen Gefühl in der Gashand auch so gut regeln.
Ruppiges Auf - und Zumachen des Gashahns mag sie halt nicht.

Entgegen vieler Aussagen, die TDM wäre ein wahrer Spritschlucker, kann ich nur sagen,
daß ich bei beiden Modellen 5 - 5,5 Liter nicht wirklich hoch finde. Bei gemässigter Fahrweise! *anmerk*




Technische Daten zur Yamaha TDM 3VD (1991 - 1995)



Die 4TX (1996 - 2001) hat ähnliche Daten. bis auf den 270° versetzten Hubzapfenversatz mit immerhin (Versicherungsfreudigen!)
82 PS und kleinen Designänderungen.
Verkleidung z.B., Licht und die Form der Sitzbank fallen mir gerade auf Anhieb ein.
Wenn ich schon bei der 3VD geflucht habe, wenns ums Schrauben ging, Verkleidung abbauen etc. ....
...die 4TX ist um Längen schlimmer und einfaches Fluchen reicht bei weitem nicht mehr aus!